Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Dienstag, September 05, 2006

Einsichten in den Samstag.

Wäre Eugen Egner weiblich und könnte mit Kindern und einem Blog aufwarten, stünden in diesem wohl so seltsame Dinge wie bei Frau Guttmann. Denke ich manchmal. Ich glaube, sie war auch beim blogmich 06 am Samstag, aber ich bin ihr nicht begegnet. Es gab so einige, die ich gerne mal kennengelernt hätte, aber ich poltere so ungern in ander Leuts Leben.

Allerdings hat sich die ganze Veranstaltung schon durch das Hallihallo mit ronsens gelohnt, mit dem ich mich länger unterhielt. Moni und Isa hatten mich anfangs netterweise angesprochen (naja, ich glaube, Isa fragte Moni in meine Richtung nickend, ob sie sich wohl um diesen Typen da kümmern mussten, nachdem ich etwas gehemmt und mich an eine Bierflasche klammernd auf einen Sessel gesetzt hatte, um lockere Gelassenheit vorzutäuschen.) Die, den, die, den und den habe ich auch kennengelernt, bei mindstens zweien weiss ich weder Name noch Nick mehr, Ix, Don, Fragmente und Lyssa habe ich nur von weitem gesehen.

Gegen eins hatte ich dann aber ganz plötzlich genug und musste dringend weg. Zu viel Menschen, zu viel Bier. Ausserdem stand ich auf der Gästeliste für Speedbuggy USA im Wild at Heart und wollte da wenigstens noch kurz vorbei. Deren Pedal-Steeler hatte mich mal angeschrieben und wirkte äusserst nett. Die waren auch völlig grossartig, Cowpunk, irre Musiker und viel Herz. Und viel Laut. Und der Pedal-Steeler war ein Tier. Aber auch hier wollte ich nach einer halben Stunde weg und bin heim geschlingert.

Am Ende habe ich mich dann geärgert, eigentlich wäre ich auf beiden Veranstaltungen auch noch gerne geblieben. Aber meistens sind die spontanen Entscheidungen, einfach zu gehen, wenn man keine Lust mehr hat, fürmich die besten. Naja. Beim nächsten Bloggertreffen ist die Chance wenigstens höher, jemanden wiederzuerkennen. Vielen Dank jedenfalls an das "Orga-Team" (*ebenso wie Knofi eine Abkürzung, die den schnellen Tod durch Vergessen verdient hätte. wozu ich aber nicht beitragen werde*).

4 Comments:

At 11:04 vorm., Anonymous wasweissich said...

Das war schön, dich mal kennenzulernen. Und kommentieren kann ich dank Bandinis Hilfe hier nun auch ;-)

 
At 11:33 vorm., Anonymous Kulla said...

Das mit dem vorzeitigen Verlassen von Festen kenne ich gut. Und mir geht es wie Dir: Lieber mit dem Gefühl, möglicherweise etwas zu verpassen, weggehen, als mit der Sicherheit, gar nichts verpaßt zu haben, dageblieben zu sein. Oder so ähnlich.

zozfiosh

 
At 12:15 nachm., Anonymous isabo said...

Ach was, "kümmern müssen" klingt so herablassend. So ein Abend ist doch dafür da, dass man Leute anspricht; wahrscheinlich habe ich Moni nur gefragt, ob sie weiß, wer Du bist. War jedenfalls nett, auch wenn wir dann nur kurz miteinander gesprochen haben.

 
At 3:24 nachm., Blogger Boogie said...

Warum finden solche Veranstaltungen eigentlich immer in Berlin statt. *grrrrumpf". Dabei hätten wir so schön gemeinsam vorzeitig gehen können. Der Käptain wäre sicher mitgekommen. Ok, wir hätten ihn tragen müßen, aber Spaß gebrachts hät's trotzdem. Das nächstemal in Hamburg, okay?

fxruck ... heißt das nicht FX Rack? Verfluxte neue Rechtschreibung...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home