Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Freitag, Februar 16, 2007

Und wo ich schonmal dabei bin,

Franz-Mehring-Buchhandlung auf der Frankfurter Allee: Es geht mir schon sein Jahren auf die Eier, das manche Läden EC-Karten erst bei einem Einkauf von 10 EUR nehmen. Wo lebt ihr eigentlich? Schon der Dude konnte seine 60-Cent-Milchpackung mit einem Scheck bezahlen, und ihr wimmert rum, wenn jemand mit einer EC-Karte kommt? Und, Franz-Mehring-Buchhandlung, was ich auch nicht mag, ist, verarscht zu werden. Erst die Karte für die 9 EUR (!) teure Ausgabe von "Die Schrecken des Eises und der Finsternis" nicht nehmen wollen, und es dann gönnerhaft "mal versuchen wollen, ob das Gerät das akzeptiert", als gäbe es eine Beschränkung in der Technik und nicht ausschliesslich in euren kundenfeindlichen und kleinkarierten Verkäuferhirnen, das belegt mich mental leider mit einem Besuchsverbot eurer Bücherklitsche. Dann betrete ich halt nur noch Buchhandlungen mit einem Angebot von mindestens 5000 Büchern. Alles drunter akzeptiert mein Anspruch nicht.

2 Comments:

At 12:11 nachm., Anonymous Anonym said...

Ach naja – jede EC-Kartenbuchung kostet den Händler eben Geld. Bei großen Läden ist das egal, bei kleinen kann ich das schon verstehen, daß sie diesen Service erst ab einer gewissen Summe anbieten.

Für Kleinbeträge war ja eigentlich mal die Geldkarte gedacht. Vielleicht setzt die sich ja jetzt mit den Zigarettenautomaten durch.

 
At 7:38 nachm., Blogger Cpte. Muerte said...

hihi, genau das ist mir letzte Woche passiert, als ich ein Schmerzmittel in der Apotheke für 8,66 oder so mit meiner Karte zahlen wollte! Da sagt der mir, das ginge auch erst ab zehn Euro. Ich daraufhin: "Ach, dann nehm ich eben noch dieses Zink-Zeugs mit - Abwehrkräfte sollte jeder mal im Haus haben!" Er: "Gern, dann buch ich mal 17,99 Euro ab!" AU! REINGELEGT!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home