Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Montag, Januar 09, 2006

Sprache weg.

Meinem netten, metalhörenden Kollegen ist an Neujahr etwas ziemlich merkwürdiges passiert. Er hatte ein Konzert mit seiner Band im Rio, was wohl sehr turbulent gewesen sein muss und in einer handfesten Schlägerei mit dem örtlichen DJ endete, der den Auftritt mit allen Mitteln sabotieren wollte. Als er am nächsten Morgen aufstand, fühlte er sich eigentlich ganz gut, musste aber feststellen, das er sich nur noch in Hebräisch, seiner Muttersprache mitteilen konnte. Er verstand kein Wort Englisch mehr, eine Sprache, die er immerhin studiert hat und in der er sich mit seiner Freundin unterhält. Erst nach mehreren Stunden kam das Englische langsam zurück, er hat aber bis heute noch Wortfindungsschwierigkeiten.

Seiner Vermutung nach hat ihm am Abend zuvor irgend jemand unbemerkt ein Rauschmittel verabreicht; er selber ist an Drogen bemerkenswert desinteressiert. Nur: Welche Droge knipst mal eben eine komplette Spache aus? Meine Vermutung wäre ja ein kleiner Schlaganfall, aber er meinte, das läge eher an psychologischen.. Dingens... ähhh...

5 Comments:

At 4:48 nachm., Anonymous Hokey said...

Wie übel...

 
At 9:43 vorm., Blogger The Captain said...

uiuiui... Rockstar hin und her, der gute sollte man mal ganz direkt und schnell zum Dottore eilen und zwar nicht zum Wunderheiler, sondern zu einem richtigen mit Kittel und großen Geräten. Hat er in Rio möglicherweise ganz besonders einen auffn Kopp bekommen? Ansonsten würde ich auch sagen Schlaganfall. Also nix für den Psychologen, denk ich mal.

Obwohl es ein ausnehmend interessantes Trauma wäre, könnte locker in der Monty Python Klasse mithalten. Und dann war da dieses Konzert in Rio.....

 
At 9:43 vorm., Blogger The Captain said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 
At 10:22 vorm., Blogger The Haarbüschel said...

Meine Rede. Will er aber nicht, da teuer und Krankenversicherung ist nicht. Leider befindet sich in meinem weiteren Bekanntenkreis nur ein Kardiologe, wede den mal fragen. Unglamuröser Weise ist übrigens das Rio nur ein kleiner Club in Berlin, by the way...

 
At 2:52 nachm., Blogger The Captain said...

Oh, ich las unaufmerksam und nun ist meine schöne Tagträumerei futsch.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home