Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Dienstag, Dezember 19, 2006

Peg bei Lost

Irre, gestern hat Katey Seagal (Peg Bundy) bei Lost mitgespielt (die Freundin des Glatzköpfigen) und ich hätte die im Leben wiedererkannt.

3 Comments:

At 3:22 nachm., Anonymous Anonym said...

Die Schnecke war übrigens auch mal Backgroundsängerin von Bob Dylan...

 
At 12:47 nachm., Blogger Sgt. Rembo said...

Und sie hat (mindestens) eine Solo-CD unter ihrem Namen Katey Seagal veröffentlicht, irgendwann in den 90ern. Habe ich mal für 'nen Dollar gebraucht erstanden. Mit im der Bezahlung harrenden CD-Stapel so allerlei Indie- und Punkrock und Songwriter-Gedöns. Als der Kassier Katey's CD eingab, guckte er zwischen erschrocken und mitleidig und fragte: "You know who she is?" Ich: "Sure. That's why I want the CD.". Und er, schulterzuckend: "Well... enjoy!!"
Ich glaube, dass ich das Ding sogar noch irgendwo im Keller habe. Muss ich mir mal wieder anhören, habe keinerlei Erinnerung mehr an die Musik.

 
At 8:11 nachm., Blogger Boogie said...

Ich hingegen sah unlängst Willie Nelson bei Monk und, irgendwie scheine ich doch ein Gedächnis für Gesichter zu haben, habe Willie sofort erkannt. Das TV Highlight der letzten Wochen war jedoch ein Abspann von Dr.House. Ganz großartige Musike lief da, wärend der Doktor, die Krücke geschickt in die Seitenverkleidung des Joghurtbechers geklemmt davon rauschte. Zuerst hab ich weder Titel noch Interpret erkannt. Es war Christine Aguileras "Beautiful", gesungen (und zwar brilliant) von Elvis Costello.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home